Betriebshaftpflicht-Tarife vergleichen
und bis zu 86,4% sparen

 Deutschlands großer Preisvergleich

 Jetzt MarktfĂŒhrer + Testsieger vergleichen

100% Weiterempfehlung

Gewerbehaftpflicht fĂŒr Industriekletterer

FĂŒr Industriekletterer oder Höhenarbeiter ist eine Gewerbehaftpflicht gesetzlich vorgeschrieben, da das Haftungsrisiko enorm hoch ist und die SchĂ€den eine immense GrĂ¶ĂŸenordnung ausmachen können. Eine Gewerbehaftpflicht ist fĂŒr diese Branche recht teuer, der Markt an potenten Versicherern ist sehr ĂŒberschaubar. Trotzdem lohnt sich ein Vergleich von Preisen und Leistungen.

Maßgeschneiderter Versicherungsschutz gefordert

Der Versicherungsschutz muss perfekt auf die TÀtigkeit des Betriebs abgestimmt sein. Höhenarbeiter sind anders zu versichern als Industriekletterer
Eine Weltgeltung ist wĂŒnschenswert, auch die USA und Kanada sollten im Versicherungsschutz berĂŒcksichtigt sein
Hohe Deckungssummen von bis zu zehn Millionen Euro sind dem immensen Versicherungsrisiko angemessen
Gleichzeitig sind Standardleistungen wie der SchlĂŒsselverlust in der Absicherung zu integrieren

Anbieter vergleichen & Kosten berechnen

Die Gewerbehaftpflicht fĂŒr Industriekletterbetriebe wird nur von wenigen Gesellschaften angeboten. Trotzdem empfiehlt sich ein Versicherungsvergleich. Er wird mit dem blauen Feld „Zum Versicherungsvergleich“ aufgerufen.

field_4fe2e57856c7efield_4fec3b1d9257a

 


 

Industriekletterer wollen hoch hinaus. Umgangssprachlich auch als Fassadenkletterer bezeichnet, arbeiten sie in einem Seilsystem, um sich dadurch Zugang zu schwer zugĂ€nglichen Stellen an GebĂ€uden zu verschaffen. So sind Reparaturen durchzufĂŒhren, die ohne einen erfahrenen Industriekletterer deutlich kostspieliger und zeitintensiver wĂ€ren. Gleichzeitig ist eine Gewerbehaftpflicht fĂŒr Industriekletterer Pflicht, denn die potenziellen SchĂ€den aus einer Unachtsamkeit können immens sein. 

Auf Baustellen zu Hause

Ein Industriekletterer bewegt sich vorrangig auf Baustellen in luftiger Höhe. Dazu ist er durch zwei unabhĂ€ngig voneinander installierte Seilsysteme gesichert. Die TĂ€tigkeit darf in Deutschland nur von Personen ausgeĂŒbt werden, die dazu entsprechend ausgebildet sind und die eine einschlĂ€gige PrĂŒfung abgelegt haben. Allein der Gedanke an Arbeiten in schwindelerregender Höhe und auf allen großen Baustellen des Landes macht allerdings deutlich, wie wichtig eine Gewerbehaftpflicht fĂŒr Industriekletterer ist, sie ist deshalb gesetzlich vorgeschrieben. Nur wenige Gesellschaften in Deutschland stellen eine Gewerbehaftpflicht fĂŒr Industriekletterer zur VerfĂŒgung. Das macht einen Vergleich der passenden Versicherung zwar ĂŒberschaubar, doch man muss wissen, dass eine einschlĂ€gige Haftpflicht in der Regel eine recht teure Angelegenheit ist. Ungeachtet der gesetzlichen Verpflichtung zum Abschluss einer Gewerbehaftpflicht fĂŒr Industriekletterer sollte jedes Unternehmen spĂ€testens bei der Abgabe eines Angebots eine entsprechende Haftpflicht im Interesse des Kunden nachweisen. 

Das enorme Haftungsrisiko des Unternehmens

Schon eine kleine Schraube kann zum VerhĂ€ngnis werden, wenn sie aus luftiger Höhe herabstĂŒrzt. Das Haftungsrisiko fĂŒr eine Seilfirma ist immens, Jahr fĂŒr Jahr mĂŒssen unzĂ€hlige Firmen ihr Unternehmen schließen. Voran gehen dieser Entscheidung meist entstandene SchĂ€den, die nicht gezahlt werden können und die jeden Betrieb in eine lebensbedrohliche finanzielle Schieflage bringen. Im Interesse des Unternehmens, aber auch zum Wohl der Kunden ist es unabdingbar, dass solche Firmen ĂŒberleben. Eine Gewerbehaftpflicht Industriekletterer ist dazu eine unabdingbare Voraussetzung. Sie ersetzt Personen-, Sach- und VermögensschĂ€den, die bei der AusĂŒbung der Kletterarbeit entstehen, und die schon durch eine geringe Unachtsamkeit ein enormes Ausmaß ausmachen können. 

Kleine Unterschiede mit großer Wirkung

Unter dem Begriff des Industriekletterers sind noch weitere TĂ€tigkeiten zusammengefasst wie zum Beispiel der Höhenarbeiter. Jede Gewerbehaftpflicht fĂŒr Industriekletterer muss genau festlegen, fĂŒr welchen Beruf und fĂŒr welche TĂ€tigkeit der gewĂ€hlte Versicherungsschutz gilt. Auch TĂ€tigkeiten, die ĂŒber den Standard eines Höhenarbeiters oder eines Industriekletterers hinaus gehen, mĂŒssen im Versicherungsschutz berĂŒcksichtigt sein. Da professionelle Kletterer hĂ€ufig im Ausland unterwegs sind, muss eine entsprechende Deckung vereinbart werden, insbesondere die Vereinigten Staaten von Amerika und Kanada sind unter UmstĂ€nden zu berĂŒcksichtigen. Die Gewerbehaftpflicht fĂŒr Industriekletterer muss aber neben solchen Besonderheiten auch den Standard einer Haftpflicht berĂŒcksichtigen. Dazu gehört der Ausgleich von SachschĂ€den wie eine zerstörte Glasfassade oder eine beschĂ€digte FĂŒhrerkabine von Hubfahrzeugen. Deckungssummen von bis zu zehn Millionen Euro sind hĂ€ufig angemessen und keine Seltenheit. Und auch der einfache SchlĂŒsselverlust fĂŒr die wertvolle Schließanlage des Kunden wird durch solche SachschĂ€den wirkungsvoll abgedeckt. Zum Versicherungsvergleich fĂŒr die so wichtige Gewerbehaftpflicht Industriekletterer geht es mit dem blauen Feld „Zum Versicherungsvergleich“.

HĂ€ufig Gestellte Fragen

Was ist eine Betriebshaftpflichtversicherung?

Eine Betriebshaftpflichversicherung kann fĂŒr verschiedene Unternehmen wie beispielsweise Handwerkerbetriebe, Freiberufler oder Industrie- und Produktionsbetriebe unterschiedlicher GrĂ¶ĂŸenordnung abgeschlossen werden und deckt AnsprĂŒche von Dritten gegenĂŒber den Versicherten ab. Versichert sind in der Regel Personen-, Sach- und VermögensschĂ€den, die der Unternehmer oder seine Mitarbeiter anderen etwa durch ein Missgeschick oder durch selbst verursachte Fehler unbeabsichtigt zufĂŒgen. Bei PersonenschĂ€den tritt die Betriebshaftpflichtversicherung bei SchĂ€den, die den Tod, die Verletzung oder eine GesundheitsschĂ€digung von Menschen zur Folge haben, ein. SachschĂ€den umfassen versicherungstechnisch alles, was zur Vernichtung oder BeschĂ€digung von GegenstĂ€nden wie beispielsweise Maschinen, Werkzeugen oder Computeranlagen fĂŒhrt. Die Betriebshaftpflicht ĂŒbernimmt hier sowohl die Kosten fĂŒr anfallende Reparaturen, deckt eventuell entstandene Wertminderungen ab oder kommt fĂŒr die Wiederbeschaffungskosten auf. In manchen FĂ€llen werden sogar Renovierungskosten, die auf Grund des entstandenen Schadens erforderlich werden, ĂŒbernommen. SchĂ€den, die nicht als Personen- oder SachschĂ€den einzuordnen sind, sondern einen Dritten in finanzieller Hinsicht schĂ€digen, zĂ€hlen zu den VermögensschĂ€den.

Warum wird eine Betriebshaftpflichtversicherung benötigt?

Die Betriebshaftpflichtversicherung ist fĂŒr Unternehmen genau so unverzichtbar, wie die Haftpflichtversicherung fĂŒr Personen, da man auch als Unternehmen fĂŒr Fehler, die zu SchĂ€den fĂŒhren, haftet. Bei der AusĂŒbung einer gewerblichen TĂ€tigkeit kann vieles schief laufen, woraus sich im schlimmsten Fall SchadensersatzansprĂŒche eines Dritten ergeben. Ohne eine entsprechende Versicherung, die in solchen FĂ€llen fĂŒr die durch das Unternehmen verursachten SchĂ€den aufkommt, kann es sehr teuer werden. Je nach GrĂ¶ĂŸe und Auswirkung des Schadens kann dies sogar das Aus fĂŒr den betroffenen Betrieb bedeuten. Der Abschluss einer passenden Betriebshaftpflichtversicherung ist also fĂŒr jeden Gewerbetreibenden ein absolutes Muss, um finanzielle Verluste durch SchadensersatzansprĂŒche zu vermeiden.

Was beim Abschluss einer betrieblichen Haftpflicht zu beachten ist

Bevor man sich fĂŒr eine bestimmte betriebliche Haftpflichtversicherung entscheidet, sollte man das Preis-Leistungs-VerhĂ€ltnis der verschiedenen Versicherer ĂŒberprĂŒfen und vergleichen. So bieten die Versicherer oftmals Betriebshaftpflicht Versicherungen zu ganz unterschiedlichen Tarifen an, die meist auch im Leistungsumfang deutlich variieren. Wichtige Informationen, die man auf jeden Fall einholen sollte, betreffen zum einen die Höhe der Deckungssumme und zum anderen sollte die Frage geklĂ€rt werden, ob MietschĂ€den die beispielsweise durch die Einwirkung von Feuer oder Wasser an RĂ€umen und GebĂ€uden entstehen können, abgedeckt sind. MietschĂ€den an Arbeitsmaschinen, die auch TransportschĂ€den einschließen, sollten idealerweise auch von der Versicherung ĂŒbernommen werden. DarĂŒber hinaus ist zu prĂŒfen, ob die abgeschlossene Versicherung das sogenannte Bauherrenrisiko abdeckt, das heißt fĂŒr SchĂ€den in einem Betrieb, der hĂ€ufig umgebaut, vergrĂ¶ĂŸert oder modernisiert werden muss, aufkommt. Ebenfalls ist es wichtig, dass der Anbieter Unternehmern bei betriebsbedingten TĂ€tigkeiten wie etwa Montage- oder Wartungsarbeiten im Ausland einen entsprechenden Versicherungsschutz gewĂ€hrt. Wer mit seinem Unternehmen auf Ausstellungen und Messen prĂ€sent ist, sollte sicherstellen, dass dort entstandene SchĂ€den ebenfalls von der Betriebshaftpflichtversicherng reguliert werden. Betriebe, die hĂ€ufig mit Betriebsfahrzeugen arbeiten, sollten bei Abschluss der Versicherung besonders darauf achten, dass SchĂ€den, die beim Be- und Entladen entstehen können, abgedeckt sind.

Betriebshaftpflicht-Tarife im Vergleich