Betriebshaftpflicht-Tarife vergleichen
und bis zu 86,4% sparen

 Deutschlands großer Preisvergleich

 Jetzt MarktfĂŒhrer + Testsieger vergleichen

100% Weiterempfehlung

Betriebshaftpflicht EDV

Betriebshaftpflicht fĂŒr die EDV-Branche

Die Betriebshaftpflichtversicherung verhindert im Schadensfall den finanziellen Ruin eines Unternehmens. Die Leistungen dieser Versicherung können an die jeweiligen BedĂŒrfnisse der verschiedenen Branchen wie beispielsweise der EDV-Branche angepasst werden. Versichert sind

  • PersonenschĂ€den
  • SachschĂ€den
  • VermögensschĂ€den, die aus Personen- oder SachschĂ€den hervorgehen

Versicherte Leistungen

  • ProdukthaftungsschĂ€den
  • SchadenersatzansprĂŒche und ihre PrĂŒfung
  • GerichtskostenĂŒbernahme bei nicht berechtigten Schadensersatzforderungen
  • Urheber- und Markenrechtsverletzungen
  • tarifabhĂ€ngig EigenschĂ€den

Kosten

  • abhĂ€ngig von Deckungssumme und UnternehmensgrĂ¶ĂŸe
  • Kostenreduzierung durch Selbstbehalt
  • Kostenreduzierung durch Rabatte bei lĂ€ngerer Laufzeit

Anbieter vergleichen & Kosten berechnen

Die Beitragsberechnung fĂŒr die auf die EDV-Branche abgestimmte Betriebshaftpflicht basiert unter anderem auf der GrĂ¶ĂŸe des Unternehmens und der gewĂ€hlten Deckungssumme. Tarife und Leistungen der gewĂ€hlten Betriebshaftpflicht können auch in Bezug zu anderen Versicherungen dieser Art gesetzt werden. Der seiteninterne Tarifrechner ermöglicht einen online Versicherungsvergleich zur Berechnung des persönlichen Tarifs. Über den blauen Button „Zum Versicherungsvergleich“ gelangt man zum Tarifrechner. Die Versicherung kann online abgeschlossen werden.

field_4fe2e57856c7efield_4fec3b1d9257a

 


 

Der Abschluss einer Betriebshaftpflichtversicherung ist gerade in der EDV-Branche unerlĂ€sslich, da IT-Dienstleister und EDV-Fachleute in der Regel fast unbegrenzt fĂŒr alle SchĂ€den haften, die sie oder ihre Mitarbeiter bei Kunden oder anderen Firmen verursachen. Die Bandbreite der möglichen SchĂ€den im EDV-Bereich ist vielseitig und reicht beispielsweise von Urheberrechtsverletzungen, Beratungsfehlern, Übertragung von Computerviren bis hin zu Programmierfehlern oder Datenverlust durch defekte Hardware. Die Haftung lĂ€sst sich durch vertragliche Regelungen nur teilweise beschrĂ€nken, so dass im Schadensfall nur eine geeignete Betriebshaftpflicht fĂŒr EDV Fachbetriebe vor grĂ¶ĂŸeren finanziellen Einbußen, die im schlimmsten Fall auch zur Insolvenz eines Unternehmens fĂŒhren können, schĂŒtzt. Die Betriebshaftpflicht fĂŒr die EDV Branche deckt sowohl Personen- und SachschĂ€den als auch daraus resultierende VermögensschĂ€den ab. Tarife und Leistungen der verschiedenen Anbieter von Betriebshaftpflichtversicherungen unterscheiden sich oftmals erheblich voneinander, so dass sich ein „online Versicherungsvergleich“ lohnt. Den „Versicherungsvergleich“ kann man bequem mit dem internen „Tarifrechner“ der Betreiber dieser Internetseite durchfĂŒhren, indem man einfach auf das blaue Feld „Zum Versicherungsvergleich“ klickt.

Leistungen

Die Betriebshaftpflicht fĂŒr die EDV Branche kommt im Rahmen von Personen-, Sach- und VermögensschĂ€den sowohl fĂŒr Schmerzensgeldzahlungen, medizinische Behandlungskosten, Programmierungs- und Beratungsfehler als auch fĂŒr SchĂ€den, die durch Datenverlust oder Computerviren entstehen, auf. Ebenfalls abgedeckt sind in der Regel GebĂ€ude- und ProdukthaftungsschĂ€den, Verletzungen von Namens-, Urheber- und Markenrechten sowie aus Personen- oder SachschĂ€den hervorgehende VermögensschĂ€den wie etwa VerdienstausfĂ€lle. DarĂŒber hinaus ĂŒbernimmt die Betriebshaftpflicht fĂŒr EDV Unternehmen auch alle Kosten, die bei der PrĂŒfung von SchadensersatzansprĂŒchen anfallen. Die Betriebshaftpflicht fĂŒr EDV Dienstleister greift aber nicht nur, wenn ein Kunde oder seine BesitztĂŒmer in den Einrichtungen des versicherten Unternehmers zu Schaden kommen, sondern auch, wenn der Firmeninhaber oder seine Mitarbeiter bei einem Kunden vor Ort Schaden anrichten. In AbhĂ€ngigkeit vom gewĂ€hlten Tarif sind weitere SchĂ€den wie etwa der Verlust von SchlĂŒsseln oder wichtigen DatentrĂ€gern mitversichert.

EigenschÀden

Einige Anbieter der Betriebshaftpflicht fĂŒr die EDV Branche ermöglichen sogar die Mitversicherung von sogenannten EigenschĂ€den, bei denen der Versicherungsnehmer beispielsweise von seinen eigenen Mitarbeitern durch Betrug oder Veruntreuung von Firmengeld geschĂ€digt wird. Ebenso kann es passieren, dass ein Auftraggeber von seiner verbindlichen Bestellung zurĂŒcktritt, weil die Hardware nicht rechtzeitig geliefert werden kann oder die Software nicht zum vertraglich festgelegten Zeitpunkt fehlerfrei funktioniert. Hier kann der EDV-Fachmann schnell einmal auf Leistungen oder Waren sitzenbleiben, deren Wert in die Tausende oder je nach Leistungsumfang sogar in die Hunderttausende geht. 

Kosten

Sowohl die Kosten als auch der Leistungsumfang der Betriebshaftpflicht fĂŒr EDV Fachbetriebe können sich je nach Anbieter stark unterscheiden, so dass ein „Versicherungsvergleich“ sinnvoll ist, um das gĂŒnstigste Angebot zu finden. Die Höhe der PrĂ€mie wird im Wesentlichen vom Jahresumsatz des Unternehmens und der gewĂ€hlten Deckungssumme beeinflusst. Faktoren wie beispielsweise der Selbstbehalt oder vom Anbieter gewĂ€hrte Rabatte bei lĂ€ngeren Laufzeiten können die BeitrĂ€ge der Betriebshaftpflicht fĂŒr die EDV Branche etwas reduzieren. Der Versicherungsnehmer sollte allerdings darauf achten, dass die Höhe der gewĂ€hlten Selbstbeteiligungssumme sein tatsĂ€chlich vorhandenes Budget im Schadensfall nicht ĂŒbersteigt. DarĂŒber hinaus sollte er die Höhe der Deckungssumme so festlegen, dass die schlimmsten SchadensfĂ€lle, die fĂŒr das Unternehmen denkbar sind, durch die Betriebshaftpflicht fĂŒr seinen EDV Betrieb abgedeckt werden. Gerade im Bereich der PersonenschĂ€den können extrem hohe Summen fĂŒr den Ausgleich der SchadensersatzansprĂŒche anfallen, so dass man fĂŒr diese Schadensart in der Regel eine Deckungssumme von mindestens 2 Millionen Euro festlegt. FĂŒr SachschĂ€den liegt die Deckungssumme standardmĂ€ĂŸig bei 1 Million Euro und fĂŒr VermögensschĂ€den legt man im Normalfall etwa 100.000 Euro fest. Letztlich hĂ€ngt die Wahl der Deckungssumme aber von der jeweiligen Betriebsart und den branchenspezifischen Risiken ab.

Test

Der TÜV Saarland bewertete die Leistungen der ARAG im Bereich der Betriebshaftpflicht mit sehr gut und auch die WĂŒrttembergische erhielt fĂŒr die Sparte Betriebshaftpflichtversicherungen die Wertung A- der Ratingagentur Fitch Ratings.

HĂ€ufig Gestellte Fragen

Was ist eine Betriebshaftpflichtversicherung?

Eine Betriebshaftpflichversicherung kann fĂŒr verschiedene Unternehmen wie beispielsweise Handwerkerbetriebe, Freiberufler oder Industrie- und Produktionsbetriebe unterschiedlicher GrĂ¶ĂŸenordnung abgeschlossen werden und deckt AnsprĂŒche von Dritten gegenĂŒber den Versicherten ab. Versichert sind in der Regel Personen-, Sach- und VermögensschĂ€den, die der Unternehmer oder seine Mitarbeiter anderen etwa durch ein Missgeschick oder durch selbst verursachte Fehler unbeabsichtigt zufĂŒgen. Bei PersonenschĂ€den tritt die Betriebshaftpflichtversicherung bei SchĂ€den, die den Tod, die Verletzung oder eine GesundheitsschĂ€digung von Menschen zur Folge haben, ein. SachschĂ€den umfassen versicherungstechnisch alles, was zur Vernichtung oder BeschĂ€digung von GegenstĂ€nden wie beispielsweise Maschinen, Werkzeugen oder Computeranlagen fĂŒhrt. Die Betriebshaftpflicht ĂŒbernimmt hier sowohl die Kosten fĂŒr anfallende Reparaturen, deckt eventuell entstandene Wertminderungen ab oder kommt fĂŒr die Wiederbeschaffungskosten auf. In manchen FĂ€llen werden sogar Renovierungskosten, die auf Grund des entstandenen Schadens erforderlich werden, ĂŒbernommen. SchĂ€den, die nicht als Personen- oder SachschĂ€den einzuordnen sind, sondern einen Dritten in finanzieller Hinsicht schĂ€digen, zĂ€hlen zu den VermögensschĂ€den.

Warum wird eine Betriebshaftpflichtversicherung benötigt?

Die Betriebshaftpflichtversicherung ist fĂŒr Unternehmen genau so unverzichtbar, wie die Haftpflichtversicherung fĂŒr Personen, da man auch als Unternehmen fĂŒr Fehler, die zu SchĂ€den fĂŒhren, haftet. Bei der AusĂŒbung einer gewerblichen TĂ€tigkeit kann vieles schief laufen, woraus sich im schlimmsten Fall SchadensersatzansprĂŒche eines Dritten ergeben. Ohne eine entsprechende Versicherung, die in solchen FĂ€llen fĂŒr die durch das Unternehmen verursachten SchĂ€den aufkommt, kann es sehr teuer werden. Je nach GrĂ¶ĂŸe und Auswirkung des Schadens kann dies sogar das Aus fĂŒr den betroffenen Betrieb bedeuten. Der Abschluss einer passenden Betriebshaftpflichtversicherung ist also fĂŒr jeden Gewerbetreibenden ein absolutes Muss, um finanzielle Verluste durch SchadensersatzansprĂŒche zu vermeiden.

Was beim Abschluss einer betrieblichen Haftpflicht zu beachten ist

Bevor man sich fĂŒr eine bestimmte betriebliche Haftpflichtversicherung entscheidet, sollte man das Preis-Leistungs-VerhĂ€ltnis der verschiedenen Versicherer ĂŒberprĂŒfen und vergleichen. So bieten die Versicherer oftmals Betriebshaftpflicht Versicherungen zu ganz unterschiedlichen Tarifen an, die meist auch im Leistungsumfang deutlich variieren. Wichtige Informationen, die man auf jeden Fall einholen sollte, betreffen zum einen die Höhe der Deckungssumme und zum anderen sollte die Frage geklĂ€rt werden, ob MietschĂ€den die beispielsweise durch die Einwirkung von Feuer oder Wasser an RĂ€umen und GebĂ€uden entstehen können, abgedeckt sind. MietschĂ€den an Arbeitsmaschinen, die auch TransportschĂ€den einschließen, sollten idealerweise auch von der Versicherung ĂŒbernommen werden. DarĂŒber hinaus ist zu prĂŒfen, ob die abgeschlossene Versicherung das sogenannte Bauherrenrisiko abdeckt, das heißt fĂŒr SchĂ€den in einem Betrieb, der hĂ€ufig umgebaut, vergrĂ¶ĂŸert oder modernisiert werden muss, aufkommt. Ebenfalls ist es wichtig, dass der Anbieter Unternehmern bei betriebsbedingten TĂ€tigkeiten wie etwa Montage- oder Wartungsarbeiten im Ausland einen entsprechenden Versicherungsschutz gewĂ€hrt. Wer mit seinem Unternehmen auf Ausstellungen und Messen prĂ€sent ist, sollte sicherstellen, dass dort entstandene SchĂ€den ebenfalls von der Betriebshaftpflichtversicherng reguliert werden. Betriebe, die hĂ€ufig mit Betriebsfahrzeugen arbeiten, sollten bei Abschluss der Versicherung besonders darauf achten, dass SchĂ€den, die beim Be- und Entladen entstehen können, abgedeckt sind.

Betriebshaftpflicht-Tarife im Vergleich